Jagen in Ungarn

Eine Jagdreise nach Ungarn ist schon immer für die meisten Auslandsjäger ein Highlight gewesen. Hier kann in spektakulären Landschaften auf spannende und vielseitige Wildarten gejagt werden. Ob Sie nun dem braven Rehbock oder dem hochkapitalen Rothirsch nachstellen wollen, in Ungarn können und werden Jagdreiseträume in Erfüllung gehen. Doch nicht nur auf der Ansitzjagd in wird spektakuläres geboten – auch die jährlichen Drückjagden in Ungarn sind für ihre hohen Strecken legendär. Gleichzeitig beeindruckt das osteuropäische Jagdreiseland mit großer Gast-, Reise- und Jagdfreundlichkeit.  

Kapitale Trophäen in Ungarn  

Vor allem mit erstklassigen und stabilen Wildbeständen trumpft Ungarn im europäischen Jagdreisemarkt auf und hebt sich von anderen Ländern ab. Jährlich fallen hier kapitale Rothirsche und Damhirsche auf den legendären Hirschjagden in Ungarn. Rothirschtrophäen um die zehn Kilo sind hier keine Seltenheit und wissen zu beeindrucken. Die ungarischen Rehböcke gehören zu den stärksten Europas – regelmäßig werden Rehböcke mit über 500 Gramm gestreckt. Doch auch die kapitalen Muffelwidder verzaubern jedes Jahr zahlreiche Jagdreisende mit spektakulären Schneckenlängen. Auf den passionierten Flintenjäger locken erstklassige Niederwildjagden mit reichen Beständen nach Ungarn.  

Jagdreise nach Ungarn  

Ungarn genießt schon seit langer Zeit einen hervorragenden Ruf unter Europas Auslandsjägern. Hier gibt es zahlreiche Jagdreiseangebote von vielen verschiedenen namhaften Veranstaltern. Gerade von der hohen Veranstalterdichte profitiert der Jagdreisende durch günstige und preiswerte Angebote zur Jagdreise – egal welche Wildarten bejagt werden sollen. Die Angebote reichen von straff organisierten und spannenden Drückjagden bis hin zu entspannten und ruhigen Ansitzjagden. Die Jagdtradition der Ungarn ist eng an die heimische Tradition angelehnt und es wird auf keinen Umstand verzichtet, um Ihre Jagdreise optimal zu gestalten. Oft sprechen die Einheimischen nahezu perfekt Deutsch und können so bestens mit dem Auslandsjäger kommunizieren – nicht gerade unwichtig bei der Pirsch auf den lang ersehnten Lebenshirsch.  

Ungarns Wildarten  

Die Verteilung der Wildarten in Ungarn ähnelt der deutschen Jagdlandschaft. Dennoch gibt es hier weit mehr unberührte Natur, in die sich die verschiedenen Wildarten zurückziehen können. Die ungarischen Reviere werden von den jeweiligen Forstämtern und Revierinhabern optimal betreut und auf eine stabile Altersstruktur hin gehegt. Auf folgende Wildarten können Sie bei der Jagd in Ungarn waidwerken:  

  • Schwarzwild
  • Rotwild
  • Rehwild
  • Damwild
  • Muffelwild
  • verschiedenes Niederwild 

Drückjagd in Ungarn  

Eine Drückjagd in Ungarn auf Schwarzwild ist wohl der Traum vieler heimischer Jäger. In den meisten Revieren gibt es sensationell großen Anlauf und spektakuläre Stände. Seien Sie auf der ungarischen Schwarzwildjagd in einer wunderschönen Schneelandschaft mitten im Geschehen und strecken Sie hier Ihren Lebenskeiler. Eine Pauschaljagd zur Drückjagd in Ungarn ist in der Regel günstig und kann durchaus jägerische Träume erfüllen. Gerade die großflächigen und wildreichen Jagdreviere werden zur Drückjagdsaison intensiv bejagt und so bieten sich hervorragende Chancen auf eine hohe Tagesstrecke. Die Saujagd in Ungarn gehört also wahrlich zu den fesselndsten in ganz Europa.  

Bockjagd in Ungarn  

Gerade dem Ruf Ostungarns zur Blattzeit folgen viele passionierte Rehbockjäger. Diese Blattjagden sind wahrlich ein europäisches Highlight und nur wenige andere Jagden schaffen es hier mitzuhalten. Geradezu legendär sind die kapitalen Rehböcke mit den ausgeprägten Rosen und schweren Gehörngewichten. Das Vorurteil, dass Ungarn mit zu den teuersten Orten für eine Bockjagd zählt, ist längst widerlegt. Ungarn reiht sich hier preis- und kostentechnisch im Mittelfeld ein. Natürlich steigen die Preise entsprechend der Trophäenqualität und passen sich den jeweiligen Regionen an. Alles in allem kann Bockjagd in Ungarn dennoch nicht enttäuschen.  

Die Unterkünfte  

Egal ob urige osteuropäische Forstämter oder luxuriöse Waldhütten gewünscht sind – in Ungarn wird jeder Wunsch erfüllt. Durch die große Anzahl an Jagdvermittlern gibt es auch unzählige Unterbringungsmöglichkeiten für die anreisenden Auslandsjäger. Sowohl die ungarische Küche, als auch die ungarischen Weine sind weithin über die Grenzen Ungarns hinaus bekannt und bieten den Touristen in allen Belangen einen angenehmen Aufenthalt. Viele Ungarn beherrschen die deutsche Sprache und können sich somit bestens mit den Reisenden verständigen.