Jagen in Bulgarien

Der kontrastreiche Balkanstaat Bulgarien fasziniert nicht nur mit vielseitigen Landschaften, sondern beherbergt auch spannende Wildarten. Unter anderem kann hier im Rahmen einer Jagdreise vom Schwarzen Meer bis ins Landesinnere auf Bären, Muffelwild und natürlich hochkapitale Keiler gejagt werden. In den letzten Jahren hat sich Bulgarien mit großartigen Schwarzwildtrophäen zweifellos einen Namen in der Jagdreisebranche gemacht. Weiterhin lockt Bulgarien den Jagdreisenden noch mit wahrlich unberührter Natur.  

Bulgariens Wildarten  

Früher war in Südosteuropa nur Ungarn für seine kapitalen Rothirsche bekannt. Dies hat sich weitgehend geändert, denn in Bulgarien gibt nun zahlreiche Jagdreisevermittler, die Rothirsche über 10 Kilogramm Trophäengewicht anbieten können. Auch die Schwarzwildbestände und Trophäen haben von einer aufwändigen und langwierigen bulgarischen Hege profitiert. Nachfolgend nur einige der zahlreichen Wildarten, auf die Sie während Ihres Jagdurlaubs in Bulgarien jagen können:  

  • Rotwild
  • Damwild
  • Muffelwild
  • Gamswild
  • Schwarzwild
  • Rehwild
  • Wolf
  • Luchs
  • Bär
  • Wisent
  • Auerwild
  • sonstige Federwildarten 

Bulgarische Keiler  

Vor allem mit hochkapitalen Keilertrophäen hat sich Bulgarien in der internationalen Jagdreisebranche über die Jahre hinweg einen legendären Ruf erarbeitet. Auf den bestens organisierten Drückjagden werden jährlich wahrliche Uriane und reife Keiler gestreckt. Die Schwarzwildpopulation wurde hier über Jahre hinweg optimal in endloser und unberührter Natur gehegt. Hier locken den Auslandsjäger fesselnde Abenteuer in einer grandiosen Gewaffklasse, die in Deutschland nur schwer erreichbar ist. Keilerwaffen vom Schwarzwild weit über 20 Zentimeter sind hier keine Seltenheit und erfreuen regelmäßig Jagdgäste aus aller Welt. Auf starke Keiler kann in Bulgarien fast immer eine Garantie ausgesprochen werden. In Bulgarien lockt also sowohl die Drückjagd auf den reifen Keiler, als auch der traditionelle Mondansitz oder die Pirsch bei Mondschein.  

Rothirschjagd in Bulgarien  

Bulgarien ist äußerst bekannt für die hochklassigen Rotwildtrophäen, die dort durch pflegsame Hege heranwachsen. Das Land beheimatet, so der weitreichende Konsens, die besten Rotwildreviere Europas, wenn nicht sogar der Welt. Hier werden während der Brunft regelmäßig Hirsche mit Geweihtrophäen um die 10 Kilogramm erlegt. Vertrauenswürdige Jagdreisebegleiter managen hier heutzutage die Rotwildbestände nachhaltig und garantieren somit fast einen Abschusserfolg auf die gebuchte Trophäenstärke. Vor allem während der Brunft ist die Rothirschjagd in Bulgarien der Traum vieler Auslandsjäger.  

Drückjagd in Bulgarien  

Die Drückjagden in Bulgarien sind legendär. Meist geht es hier auf Schwarzwild und insbesondere dementsprechend reife und kapitale Keiler. Hier laden verschneite Bergketten und verträumte Landschaften zu spannenden Gesellschaftsjagden ein, die den Puls des Jagdreisenden höherschlagen lassen. Die Treiberwehr bildet in Kombination mit der glänzenden Hundearbeit der Bulgaren den Standard extrem hoch. Die Jagden sind streng organisiert und laufen nach einem professionellen Prozedere ab. Natürlich sind die Landschaften weiter und dementsprechend können auch die Schussentfernungen auf flüchtiges Schwarzwild etwas weiter sein. Dennoch werden meist die wichtigsten Wechsel abgestellt und dies führt oftmals zum erhofften Erfolg. Nicht selten werden an einem Drückjagdtag gleich mehrere reife Bassen gestreckt. Der lang ersehnte Traum vom Riesenkeiler kann also in Bulgarien mit Sicherheit in Erfüllung gehen.  

Reviere zur Jagdreise nach Bulgarien  

Vor allem im felsigen bulgarischen Rhodopengebirge lockt den Auslandsjäger die Jagdreise auf Gamswild. Hier werden oft traditionelle Bergjagden angeboten, die derzeit hoch im Kurs stehen unter engagierten Gamsjägern. Diese Jagden lassen sich ebenfalls bestens mit den übrigen Wildarten kombinieren und bieten dementsprechend ausreichend Vielseitigkeit. Im Nordosten des Landes hingegen befinden sich die besten Rotwildreviere. Hier während der Brunft auf einen reifen und kapitalen Hirsch zu waidwerken stellt für viele einen jagdlichen Traum dar. Hier liegt auch das legendäre ehemalige Präsidentenrevier Voden. Im Osten hingegen wird Bulgarien über das Schwarze Meer abgeschlossen. Muffelwild hingegen kann sehr gut im Mittelgebirge bejagt werden.